Luftsportverein Kreis Segeberg e.V.

im Deutschen Aeroclub e.V.

Internetausdruck www.lsv-segeberg.de

Logo
Im Turbo zum Luftfahrerschein
von Karsten Wilkening am 28.06.2011
N
ur einen Monat nach seinem 16. Geburtstag hat sich der begeisterte Segelflieger Jan-Michel Mette aus Klein
Rönnau sein wohl schönstes Geschenk gemacht: Den Luftfahrerschein. Damit hat er die Berechtigung,
vollverantwortlich am Luftverkehr teilzunehmen und sich den Himmel über Wahlstedt und Schleswig-Holstein mit
Motormaschinen, Segelfliegern und Ballonfahrern zu teilen. Und er ist einer der jüngsten Scheininhaber, die der
Luftsportverein Kreis Segeberg im Laufe der vielen Jahre ausgebildet hat.

Im Alter von gerade 14 Jahren hatte Jan-Michel im Sommer 2009 nach einem Schnupperkurs die Ausbildung zum
Segelflieger begonnen. Dass er eine große Portion Talent hat, zeigte er, als er im September 2009 seinen ersten
Alleinflug hinlegte. Dann folgten viele Stunden Theorieunterricht und das Funksprechzeugnis, um das Ziel, den
„Führerschein“ für den Luftraum, so schnell wie möglich zu erhalten. Ostern dieses Jahres absolvierte Jan-Michel
nach weiteren Ausbildungsstunden in der Luft seinen ersten Flug über 50 km Strecke zu einem anderen Flugplatz,
und vor drei Wochen bewältigte er unter Ausnutzung der Thermik schon einen Flug über 150 km. Mit Erreichen
des Mindestalters von 16 Jahren konnte er dann endlich seine drei Prüfungsstarts für den Luftfahrerschein
absolvieren.

Zusammen mit dem amtlichen Flugprüfer Hendrik Geilsdorf aus Neumünster stieg Jan-Michel am Sonntag im
orangefarbenen Doppelsitzer in den blauen Himmel und musste sein ganzes fliegerisches Können unter Beweis
stellen. Fahrtkurven, Sackflug mit 65 km/h, Schnellflug bis 160 km/h über und steile Kurven standen auf dem
Prüfungsprogramm. Dabei wurden aber nicht nur die technischen Fertigkeiten genau unter die Lupe genommen,
sondern auch der Überblick und das Verhalten im Luftraum. Rücksichtnahme und vorausschauendes Handeln sind
ähnlich wie beim Autoverkehr auch im Luftraum unerlässlich. Nach der dritten Landung klappte die große
Cockpithaube zur Seite und Prüfer Geilsdorf reichte mit einem sympathischen Lächeln Jan-Michel die Hand:
„Herzlichen Glückwunsch, Du hast bestanden!“

Schlagartig fiel von Jan-Michel die Anspannung ab, und er genoss den Augenblick in vollen Zügen. So ruhig und
überlegt er am Steuerknüppel seine Bahnen zieht, so ausgelassen schüttelte er dann die vielen Hände der
Gratulanten auf dem Flugplatz. Auch Fluglehrer Klaus Tanneberg aus Wahlstedt wünscht ihm alles Gute für seine
nächsten Starts und meinte nur trocken: „Bei unserer guten Ausbildung war ich mir ganz sicher, dass er das
packt.“ Nun wird sich Jan-Michel noch mehr der Überlandfliegerei widmen und bald gen Mecklenburg-
Vorpommern zu ausgedehnten Flügen in thermisch exzellente Gebiete aufbrechen können.
Angehängte Bilder:

(C) LSV Kreis Segeberg
(C) LSV Kreis Segeberg
(C) LSV Kreis Segeberg
(C) LSV Kreis Segeberg
(C) LSV Kreis Segeberg
(C) LSV Kreis Segeberg
Impressum © 1996-2018
FAI Deutscher Aeroclub Luftsportverband S.-H. Listinus Toplisten