Luftsportverein Kreis Segeberg e.V.

im Deutschen Aeroclub e.V.

Internetausdruck www.lsv-segeberg.de

Logo
Projekt "Segelfliegen" mit der Dahlmannschule
von Stefan Wischmann am 25.06.2013
D
ie Jugendgruppe des LSV Kreis Segeberg hat dieses Jahr ein ganz besonderes Projekt realisiert: Im Rahmen der Thementage an der Dahlmannschule wurde Schülern im Alter von 14-16 Jahren für drei Tage (17.-19.06.) die Möglichkeit geboten, einen Einblick in das Segelfliegen zu erhalten.

So trafen sich am Montagmorgen die 19 Projektteilnehmer, ein Lehrer der Dahlmannschule, 11 Jugendliche aus unserem Verein und Klaus Tanneberg als Fluglehrer am Flugplatz, um gemeinsam zu erleben, was Segelfliegen als für viele bisher völlig unbekanntes Hobby zu bieten hat.

Zunächst einmal führten wir eine Einweisung in die Gegebenheiten und Gefahren am Flugplatz durch, sodass alle Schüler sich sicher auf dem Flugplatz bewegen konnten. Anschließend erklärten Dominik Gaus und Jan Michel Mette den Schülern die Doppelsitzer, mit denen an allen drei Tagen Starts durchgeführt wurden.Und dann war es auch endlich soweit: Jeder durfte einmal mitfliegen und hautnah selbst das Segelfliegen erleben. Einige Teilnehmer waren vorher noch nie geflogen und erlebten so zum ersten Mal ihre Heimat von oben.Nachdem somit alle Schüler einen ersten Eindruck erhalten hatten, wurde etwas Theorie erläutert: Warum fliegt ein Flugzeug eigentlich? Und - um den geforderten Bezug zum Orient herzustellen - warum fliegt ein Teppich nicht?

Hatten wir am ersten Tag noch den Flugbetrieb aufgebaut, bevor die Schüler erschienen, musste bereits am Dienstag von allen Teilnehmern kräftig mitgeholfen werden. Nachdem alles aufgebaut war, wurde das Augenmerk auf die Steuerung eines Segelflugzeuges gerichtet: Zunächst in der Theorie, später dann auch in der Praxis, soadss jeder ein Gefühl dafür bekommen konnte, wie die aerodynamischen Kräfte auf ein Flugzeug einwirken. Eher unfreiwillig konnten sich die Schüler dann auch davon überzeugen, dass unsere Piloten auch bei Seilrissen sicher die Kontrolle über über ihr Flugzeug behalten können. Um den Aufbau eines Luftfahrzeugs noch besser zu verstehen, rüsteten wir alle gemeinsam mittags noch die DG ab, da diese am Donnerstag - dem Tag der Präsentation - auf dem Schulhof der Dahlmannschule ausgestellt werden sollte.

Der Mittwoch begann wieder mit einer kurzen Theorieeinheit: Was ist eigentlich Thermik und wie kann man sie nutzen? Und auch wenn leider der Mittwoch keine praktischen Beispiele als Antwort auf diese Frage parat hatte, wurde der letzte Tag noch einmal zur Wiederholung des Erlernten in der Praxis und zum Anfertigen von Plakaten für die Präsentation am nächsten Tag genutzt.

Tags darauf durften wir nachmittags auf dem Schulhof der Dahlmannschule vorstellen, was wir während der Projektwoche getan und gelernt hatten. Die DG hatte wahrlich anziehende Wirkung und auch das vorzeitige Abrüsten wegen des herannahenden Unwetters zog viele schaulustige Blicke auf sich.

Eine durch und durch gelungene Projektwoche - mit zum Glück sehr gutem Wetter - bleibt uns somit sehr positiv in Erinnerung. Wir konnten vielen Schülern die Faszination Segelfliegen näher bringen und an zentraler Stelle in Segeberg zeigen, dass wir ein aktiver und engagierter Verein sind.

Natürlich kann gerne jeder, der sich für das Segelfliegen interessiert, auch abseits eine Projektwoche an Wochenenden mit gutem Wetter bei uns am Flugplatz vorbeischauen und sich informieren.

Angehängte Bilder:

Beginn der Projektwoche: Jan Michel Mette und Lars Hartwig erklären den Duo Discus
Beginn der Projektwoche: Jan Michel Mette und Lars Hartwig erklären den Duo Discus
(C) Stefan Wischmann
Die Teilnehmer des Projektes
Die Teilnehmer des Projektes
(C) Katharina Gutsche
Jeder Projektteilnehmer muss mithelfen, hier beim Aufbauen des Flugbetriebes am morgen.
Jeder Projektteilnehmer muss mithelfen, hier beim Aufbauen des Flugbetriebes am morgen.
(C) Katharina Gutsche
Während des Flugbetriebs: Auch beim Einklinken und beim Helfen der Startvorbereitungen waren die Projektschüler aktiv einbezogen.
Während des Flugbetriebs: Auch beim Einklinken und beim Helfen der Startvorbereitungen waren die Projektschüler aktiv einbezogen.
(C) Katharina Gutsche
Jan Michel Mette erklärt die Theorie hinter der Thermik.
Jan Michel Mette erklärt die Theorie hinter der Thermik.
(C) Katharina Gutsche
Unser Stand bei der Projekt-Präsentation auf dem Schulhof der Dahlmannschule erfreute sich regen Andrangs.
Unser Stand bei der Projekt-Präsentation auf dem Schulhof der Dahlmannschule erfreute sich regen Andrangs.
(C) Katharina Gutsche
Impressum © 1996-2018
FAI Deutscher Aeroclub Luftsportverband S.-H. Listinus Toplisten