Luftsportverein Kreis Segeberg e.V.

im Deutschen Aeroclub e.V.

Internetausdruck www.lsv-segeberg.de

Logo
29.9.2013: Gute Platzierung beim Bundesjugendvergleichsfliegen in Laucha!
von Dominik Gaus am 14.10.2013
D
urch die Qualifikation von Dominik Gaus beim Landesjugend- vergleichsfliegen waren wir auch in diesem Jahr vom 27.-29. September auf dem Bundesjugend-vergleichsfliegen in Laucha vertreten. Es ist die größte deutschen Jugendveranstaltung im Segelflug.
Groß war die Unterstützung Dominiks aus der Jugendgruppe des LSV. Als schlagkräftige Bodenmannschaft waren mit dabei: Lina, Anton, Jonas, Matz, Niklas, Stefan und als neustes Mitglied der Jugendgruppe Ben Hanert.

Nach einigen Verzögerungen bei Abholung des Mietwagens konnten wir am Freitag endlich unsere Fahrt in Richtung Laucha bei Leipzig antreten. Sie war geprägt von Umleitungen und Staus, weshalb erst mit zweistündiger Verspätung Dominik aus Burg bei Magdeburg abgeholt werden konnte. Dieser war soeben aus Schweden von seiner Studienfahrt angereist, um in Laucha teilnehmen zu können.
Die Fahrt konnte nach kurzer Gurtsuche im Mietwagen schließlich fortgesetzt werden und pünktlich zum Pilotenbriefing um 21 Uhr kamen wir auf dem Flugplatz an. Zwei Stunden später rollte schließlich auch die Ka8 auf den Hof und wir suchten gemeinsam den Schlafsaal auf, da am Folgetag frühes Aufstehen angesagt war.

Um 6 Uhr ging es am Samstag aus der Koje, da schon um 6:30 Uhr das Frühstück rief. Nach dem Frühstück ging es um 7 Uhr an das Aufbauen unserer Ka8, um dann zur Startbereitschaft um 7:30 Uhr pünktlich zum Sonnenaufgang aufgerüstet in den Startlöchern zu stehen. Nachdem Dominik noch schnell seinen Einweisungsstart vom Vortag nachholte mit ein paar anderen Piloten, die ebenfalls erst am Vorabend sehr spät ankamen, gab es ein Eröffnungsbriefing. In diesem wurden den 48 Piloten (3 je Bundesland) die zu fliegenden Übungen des ersten von drei Wertungsdurchgängen erklärt. Und dann ging es darum, in drei Wertungsflügen das fliegerisches Können unter Beweis zu stellen. So mussten Übungen wie Kreiswechsel, hochgezogene Fahrtkurve und Rollübungen sauber geflogen werden, damit die am Boden bewertende Jury möglichst wenige Fehlerpunkte verteilt. Im Endanflug stand jeweils ein Seitengleitflug mit anschließender Landung im 0-Fehlerpunkte-Zielfeld an.
Kurz vor Sonnenuntergang fand schließlich der letzte der 152 Starts statt. Anschließend wurde die Ka8 wieder auf den Anhänger verladen. Nach dem Abendessen hatten wir dann auf der traditionellen Fliegerparty viel Spaß und konnten neue Verbindungen zu anderen Vereinen knüpfen.

Den Abschluss bildete, nachdem erst einmal ausgeschlafen wurde, wie immer die Siegerehrung. Zu Beginn wurden wir durch den Bürgermeister von Laucha und den Leiter des Hauses der Luftsportjugend begrüßt, eingeschlossen auch ein Dankeschön an alle fleißigen Helfer des Vergleichsfliegens. Die Spannung war groß und Dominik wurde schließlich als 20. der 48 Piloten aufgerufen - ein guter Mittelfeldplatz! In der Länderwertung konnte sich das Team Schleswig-Holstein auf Rang 8 behaupten.

Nun ging es wieder in Richtung Heimat. Alles in allem war es wieder einmal ein super interessanter Wettbewerb, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Zudem konnten wir wieder einmal auf Jugendvereinsebene neue Freundschaften schließen.


Angehängte Bilder:

Ein schönes Ergebnis für Dominik Gauss beim diesjährigen Bundesjugendvergleichsfliegen.
Ein schönes Ergebnis für Dominik Gauss beim diesjährigen Bundesjugendvergleichsfliegen.
(C) Ullrich S. Schwarz
Ein schönes Ergebnis für Dominik Gauss beim diesjährigen Bundesjugendvergleichsfliegen.
Ein schönes Ergebnis für Dominik Gauss beim diesjährigen Bundesjugendvergleichsfliegen.
(C) Ullrich S. Schwarz
Sonnenaufgang am Samstag. 28.9. in Laucha
Sonnenaufgang am Samstag. 28.9. in Laucha
(C) Jonathan Steinhoff
Das Team Schleswig-Holstein mit seinen drei Flugzeugen.
Das Team Schleswig-Holstein mit seinen drei Flugzeugen.
(C) Luise Braun
Das Team S-H beim Zurückschieben des Uetersener Discus.
Das Team S-H beim Zurückschieben des Uetersener Discus.
(C) Jonathan Steinhoff
Ein Motorsegler im Anflug auf Laucha. Gut zu erkennen: die steile Hangkante.
Ein Motorsegler im Anflug auf Laucha. Gut zu erkennen: die steile Hangkante.
(C) Dominik Gaus
Ummantelung unserer Ka8 durch die Schleswig-Holstein-Flagge
Ummantelung unserer Ka8 durch die Schleswig-Holstein-Flagge
(C) Jonathan Steinhoff
Auch diesmal mit vielen begeisterten Helfern
Auch diesmal mit vielen begeisterten Helfern
(C) Luise Braun
Impressum © 1996-2018
FAI Deutscher Aeroclub Luftsportverband S.-H. Listinus Toplisten