Saisonstart in Wahlstedt und Frankreich

28.03.2015 bis 06.04.2015 – In Europa erwachen die Segelflieger aus dem Winterschlaf. Der höhere Sonnenstand bringt die Atmosphäre endlich wieder in die notwendige Bewegung. In Wahlstedt starten wir am 28.03.2015 in die Flugsaison. Der Süden Europas ist dem Norden etwas voraus. Davon möchte sich ein Teil unserer Mitglieder eine Scheibe abschneiden.

Was gibt es also schöneres, als den sportlichen Horizont zu erweitern und für einige Tage dem heimischen Flugrevier den Rücken4 Meter Steigen in der Welle zu kehren. Gesagt, getan, werden wir zu viert mit unserem DuoDiscusXLT die Osterwoche in Puimoisson, Südfrankreich in der Provence verbringen. So hat sich Stefan Delfs als Fluglehrer bereiterklärt, für Einsteiger oder Gebirgspiloten mit wenig Erfahrung ein Gebirgsflugtraining anzubieten, worüber wir sehr froh sind. Denn auf eigene Faust sollte man die Bergregion nicht erkunden – zu dicht liegen hier auf und ab beieinander. Das Frankreich Team besteht aus Stefan, Lars, Jonas und Jan-Michel Mette.

Stefan ist bereits mit dem Nimbus 4DM vor Ort und hat schon erste Flüge absolviert, die dem Gebirgsneuling schlichte Begeisterung ins Gesicht schreiben.

Unsere Flüge könnt Ihr täglich im Onlinecontest verfolgen. Jetzt heißt es Daumendrücken für gutes Wetter.

Auch in Wahlstedt beginnt die Saison. Wir werden über das Osterwochenende täglich berichten.

29.03. Check der Ausrüstung

IMG_6949

 30.03. Reiseplanung

Bildschirmfoto 2015-03-29 um 10.05.27

02.04. Reiseantritt – Lübeck und Wahlstedt fliegen in Frankreich zusammen

Reiseantritt

Das DuoDiscus Team hat heute Wahlstedt verlassen und sich auf den Weg nach Frankreich gemacht. Inzwischen (23:00 Uhr) dürfte Luxemburg erreicht sein. Für morgen ist die Ankunft in Frankreich geplant. Wie man dem zweiten Bild entnehmen kann, wartet auch in Deutschland ein Flugtag auf Nutzung.

In Frankreich fliegen Lübeck und Wahlstedt schon im Team

Während die gesamte letzte Woche schon gute Flugtage im Wind bescherte bahnte sich für heute der bisher beste Tag an. Bereits um 08:50 Uhr erreichte uns die ersten Nachricht aus Frankreich:

„V4 im Rotor ist Arbeit. Sind wieder mit Sunrise gestartet und haben um 8 Uhr 5m/s in der Lure Welle genossen“.

Der frühe Start sollte sich lohnen. Nach 12 Stunden im Segelflug konnte das Team aus Jan-Hinnerk Scheel (ACvl) und Stefan Delfs (LSV Segeberg) glücklich in Puimoisson landen. Über 1000 Kilometer im Mistral konnten zurückgelegt werden.

Flugdarstellung OLC

Weitere Informationen zum Flug findet ihr hier. Wir gratulieren dem Team Lübeck | Wahlstedt zu dieser hervorragenden Leistung. Anbei noch zwei Eindrücke.

 

03.04. Ankunft in Frankreich –  Lübeck und Wahlstedt fliegen in Wahlstedt zusammen

Um 12:33 Uhr meldete Lars Vollzug. Der Duo-Tross ist in Frankreich angekommen. Ab morgen geht es dann, sofern das Wetter mitspielt, in die Luft.

In Wahlstedt konnte heute der erste gute Tag zum Fliegen genutzt werden. Ullrich und Christoph flogen ein wenig Strecke. Auch die übrigen Mitglieder wackelten sich mit den ersten Starts und Thermikflügen ein.

Außerdem trafen heute die ersten Lübecker Piloten und Flugzeuge des ACvL in Wahlstedt ein. Der Lübecker Verein kann derzeit seine Gebäude auf dem Flugplatz Blankensee nicht nutzen und findet solange bei uns Unterschlupf. Es konnten schon eine ganze Menge Starts absolviert werden und an der Hallen-„Einrichtung“ wird schon gearbeitet.

IMG_2236

 04.04. Wetter europaweit

Sowohl unsere Frankreichreisenden als auch die daheim gebliebenen Piloten können sich über bestes Wetter freuen. Lars und Stefan konnten Thermik und Welle in Frankreich genießen. Jan-Michel kam ergänzend in den Genuss der Offenen Klasse, denn er konnte bei Jan-Hinnerk Scheel im Nimbus 4 mitfliegen.

Auch in Wahlstedt tat sich einiges. So mancher „musste“ trotz Top-Ausstattung am Boden bleiben.

mia_discus

Der 04.05.2015 bot alles, was sich ein Segelflieger wünscht: Top Sichten, Hohe Basis bis 1.900 Meter und tolle Steigwerte. Zudem wurden die ersten großen Strecken absolviert. Nadine und Ingo flogen jeweils über 500 Kilometer. Winfried und Eckhard Schwartz waren im Duo unterwegs und konnten „Wahlstedter“ Thermik schnuppern. Auch andere waren thermisch unterwegs.

Ein paar Impressionen vom Boden gibt es gratis:

05.04. Die Saison kommt richtig in Fahrt

Das fliegerische Fazit des Osterwochenendes 2015 wird herausragend sein: Alle vier Tage waren sehr gut fliegbar und ermöglichten jeweils Flugstrecken über 500 Kilometer. Während die Resultate des heutigen Tages noch offen sind, lässt sich für Karfreitag bis Ostersonntag über den Ostersamstag ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis verbuchen. Der beste Tag dieses Quartetts war sicherlich der Sonntag, gefolgt vom Samstag. Flugstrecken über 600 Kilometer, Wolkenbasis bis 2400 Meter und zahlreiche Steigwerte über 4 m/s sorgten für zufriedene Gesichter. Die Lübecker durften sich trotz eines weinenden Auges über ein lachendes Auge freuen. Denn vom Fliegen konnte Sie das stillgelegte Flugfeld in Lübeck nicht abhalten. Sie haben sich inzwischen nahtlos in den Flugbetrieb eingegliedert, konnten erfolgreich schulen und sich bei raumgreifenden Flügen mit dem derzeitigen Ausgangsort vertraut machen. Das Fazit dürfte positiv ausfallen. Folgende Überlandflüge wurden bisher runtergespult:

03.05.

Christoph Schwarz (LSV) – 502 Kilometer
Ullrich Schwarz (LSV) – 508 Kilometer
Henning Steinbock und Uwe Bartels (ACvL) – 51 Kilometer

04.05.

Ingo Bielenberg (LSV) – 548 Kilometer
Nadine Sevegnani (ACvL) – 543 Kilometer
Thomas Treptow und Nina-Christin Korn (ACvL) – 202 Kilometer
Hans-J. Wagner (ACvL) – 176 Kilometer
Uwe Bartels (ACvL) – 84 Kilometer

05.05.

Christoph Schwarz (LSV) – 633 Kilometer
Ullrich Schwarz (LSV) – 650 Kilometer
Wolfgang Rojahn (ACvL) – 581 Kilometer
Ingo Bielenberg (LSV) – 595 Kilometer
Nadine Sevegnani (ACvL) – 558 Kilometer
Hartmut Döhler (ACvL) – 345 Kilometer
Georg Serfling (ACvL) – 333 Kilometer
Winfried Schöch (ACvL) – 280 Kilometer

Ein Eindruck der unterschiedlichen Flugrouten vom 05.04.2015:

Flugwege vom 05.04.2015

Und auch die Hallenordnung wird stetig optimiert:

Und in Frankreich?

Unsere Exilanten konnten am 05.05.2015 erneut mit schönen Flügen in die Geheimnisse der Alpenfliegerei eingeweiht werden. Es ist jedenfalls nicht ganz einfach. Dies liegt sicherlich daran, dass das Wetter bedingt durch den Wind die Thermik stets mit dynamischen Effekten durch Rotoren, Lee und Luv sowie Wellen ergänzt. Häufig sind diese Effekte unsichtbar, jedenfalls für den Alpenneuling. Einziger Minuspunkt in Puimoisson derzeit: Es geht eine Magen- und Darmerkrankung um. Jonas hat es leider auch schon erwischt. Auch Jan-Michel wurde schon übel. Das lag aber nicht an der genannten Erkrankung, sondern vermutlich an Jan-Hinnerk´s turbulentem Flugstil :-) !?

Die Live-Berichte aus Frankreich sind mangels vernünftiger Internetverbindung übrigens nicht möglich. Es wird daher ein gesonderter Bericht von Lars erscheinen.

06.04. Und was kommt am Ostermontag?

Die Prognosen sehen jedenfalls vielversprechend aus.

TopMeteo Prognose Ostermontag

Ingo Bielenberg (LSV) – 464 Kilometer
Ullrich Schwarz (LSV) – 365 Kilometer
Georg Serfling (ACvL) – 291 Kilometer
Nadine Sevegnani (ACvL) – 287 Kilometer
Winfried Schöch (ACvL) – 175 Kilometer
Claus Cordes (ACvL) – 111 Kilometer

Das sehr gute Potential des Tages kann man den Flügen von der Grambeker Heide entnehmen. Insofern haben sich die Wetterberichte bestätigt. Für die nördlicheren Plätze dürfte der Seewind auf dem Hinweg eine anspruchsvolle Aufgabe und auf dem Rückweg eine sehr schwierige bis nicht lösbare Aufgabe gestellt haben. Georg jedenfalls musste in Lübeck landen. Nadine nutzte die Heimkehrhilfe. Ingo wählte als erfahrener „Seewind-Flieger“ den typischen sehr westlichen Rückweg. Denn dieser ist bei Seewind der einzige Weg, der die Chance einer Rückkehr ermöglicht. Er führt in der Regel über Reinfeld und Bad Oldesloe. Ein bisschen (vielleicht 200 Meter) hat dennoch für die Rückkehr nach Wahlstedt gefehlt. Jetzt kennen die ACvL’er das gelegentliche Seewind-Problem live.

Satellitenbild 12 Uhr. Deutlich zu sehen der Seewind

07.04. Ergebnis des Osterwochenendes (ACvL + LSV gemeinsam)

ca. 140 Starts

22 Überlandflüge

8.282 Kilometer

Jede Menge zufriedene Gesichter.

Abschließend noch ein paar Luftbilder der vergangenen Ostertage: